ONLINE KURS : WordPress für Starter

(0 Rezensionen)
49,00 €
ONLINE KURS : WordPress für Starter

1. Vorbereitung

WORDPRESS FÜR STARTER

Mit monatlich knapp 20 Milliarden Seitenaufrufen, circa 55 Millionen Kommentaren und fast 35.000 Plugins ist WordPress das weltweit beliebteste Content Management System. LuxBlogger bietet als Einstiegshilfe dieses WordPress Tutorial, das Anfängern Schritt für Schritt erläutert, wie sich der Onlineauftritt realisieren lässt.

Unsere Lektionen sind in schriftlicher Form verfasst und beinhalten ausserdem eine leicht verständliche Video-Lektion am Ende des schriftlichen Vortrages.

1.1. Vorbereitung und notwendige Installationen

Um mit der Installation der Website mittels WordPress beginnen zu können musst du über einen Computer und über einen schnellen Internetzugang verfügen. Wenn du über eine eigene Internet-Adresse (im weiteren „Domain“) verfügen willst, muss du diese kaufen, oder eher mieten und Speicherplatz bei einem Hoster mieten.

Wenn es dir für den Anfang genügt eine Internet-Unteradresse zu benutzen (deinewebsite.luxblogger.com oder deinewebsite.wordpress.com) kannst du sofort zu Lektion 2 übergehen.

 1.2. Die Wahl des Domain-Namens

Zuerst musst du einen Namen auswählen. Wenn deine Website für einen Verein sein soll, ist der Name schnell gewählt und auch meistens verfügbar. Wenn du einen Blog um über dein oder deine Hobbies zu berichten einrichten willst, kann es schon schwieriger sein einen nicht benutzten Namen zu finden. Schreib ruhig ein halbes Dutzend mögliche Namen auf.

1.3. Die Domain-Extension.

Die Domain-Extension wie .com, .lu, .eu, .net, .de usw. ist von Wichtigkeit wenn Du mit deiner Website Kommerz betreiben willst. Diese Art von Extensionen nennt man „Top Level Domain –TLD“

Heute gibt es aber eine Unmenge „second Level Domains – SLD“ die fast jeden Aktivitätsbereich abdecken wie .tv, .photo, .club, usw.

Die erstgenannten TLD’s sollte man wählen wenn ein seriöser Geschäftsauftritt vermittelt werden soll oder wenn die Landes-Extension .lu oder .de von Wichtigkeit ist. Ansonsten kann man ruhig eine SLD-Extension ins Auge fassen.

1.4. Den Domain-Namen registrieren.

Wenn du also einen Namen mit einigen Alternativen gefunden hast, kannst du dein Domain registrieren. Ein Domain registrieren kann man bei vielen Anbietern, wir empfehlen goddady.com. Du kannst natürlich auch über unsere Hosting-Website https://wphosting.club die Domain registrieren. Wenn du ein Domain mit der Luxemburger Extension .lu registrieren willst ist das nur möglich über www.dns.lu .

Für die Suche nach dem richtigen Domain-Namen sollte man sich Zeit nehmen

Hierzu geht’s du zu einem dieser Anbieter und tippst deine Anfrage ein. Oft wirst du mit der Extension .com erfahren dass dieser Adresse schon vergeben oder nur sehr teuer zu kaufen ist. Verlier aber nicht die Geduld, denn einer der gewünschten Namen wirst du schon finden.

Neben dem Namen kannst du aber auch noch Domaindatenschutz kaufen. Dies ist aber bei einem privaten Domain nicht notwendig. Du kannst das aber selbst entscheiden.

Du kannst jetzt zum Checkout gehen und dein Konto öffnen. Nach der Bezahlung, öffnest du dein Konto und geht’s zu „Domains verwalten“. Hier findest Du eine Liste mit all deinen Domains (bei Dir wahrscheinlich erst ein Domain). Du klickst dein Domain an und kommst auf die Verwaltungsseite des Domains. Unter „Nameserver“ gehst du zu „Verwalten“ und trägst den Nameserver-Namen, den du von deiner Hosting Firma bekommen hast ein.

Den Namen des Nameservers erhältst du von der Hosting Firma

Es wird dann bis zu 48 Stunden (meistens dauert es nur 2-3 Stunden) dauern bis dein Domain aktiv ist.

Wenn du dein Hosting und dein Domain bei derselben Firma (wphosting.club oder bluehost.com) registrierst geht dies meistens automatisch.

Oft bieten dir Hostingfirmen einen Gratis-Domainnamen (für das erste Jahr) mit dem Hosting an.

1.5. Hosting

Die richtige Hosting Firma auszuwählen ist als Neuling nicht einfach. Ich selbst musste die Erfahrung machen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Auch der Anfänger sollte hier einen der Bestmöglichsten wählen. Und solche gibt es auch für mehr als akzeptable Preise. Ich persönlich nutze folgende 2 Firmen – Hostgator.com und Bluehost.com, sowie mein eigenes Reselleraccount wphosting.club. Für den Anfang genügt es ein sogenanntes Starter-Account zu öffnen.

Dieses kostet bei:

Hostgator 3,95 US$/monatlich = 36 Monaten-Vertrag

Bluehost 3,95 US$/monatlich = 24 Monaten-Vertrag (2,95 – 3 Jahre)

Wphosting 3,90 US$/monatlich = 12 Monaten-Vertrag

Günstige Hostingtarife sind oft an eine lange Laufzeit gebunden

Welchen Hoster du nimmst, hängt sicherlich davon ab, welches inhaltliche Konzept dein Blog oder deine Website haben wird.
Für einen nicht zu bildlastigen Blog würde ich wphosting.club wählen, da er am preiswertesten ist und eine geringere Vertragsdauer hat. Er bietet aber weniger Speicherkapazität an. Für einen bildlastigen Blog oder eine kommerzielle Website wäre Bluehost.com meine beste Empfehlung.

Alle 3 Hoster bieten zur Verwaltung des Servers C-panel an, welches die einfachste und beste Serverplattform ist.

Bei der Bestellung wirst du gefragt ob du schon einen Domain-Namen hast, wenn nicht ist hier der letzte Moment einen zu registrieren.

Bei der Einrichtung deines Kontos sollst du ein Passwort für dein Konto angeben. Obschon Du jederzeit dein Passwort ändern kannst, solltest du ein starkes Passwort nehmen, dieses besteht aus Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern und Extrazeichen und soll mindestens 8 Zeichen groß sein. Also bitte nicht Namen und Geburtstage benutzen. Kleiner Tip: Benutze teilweise Zahlen oder Sonderzeichen anstatt Buchstaben, buchstabiere von hinten dein Passwort. Als Beispiel das meinhund ergibt dann dnu7n13m.

1.6. WordPress installieren

WordPress zu installieren ist bei den meisten Hostingfirmen kinderleicht.

Nachdem du dein Hosting-Konto bei Bluehost eingerichtet hast, öffnest du dein Account und öffnest home. Hier klickst du auf „Install WordPress“, das dich auf den Bluehost Market Place führt, von wo aus du WordPress auf dein Domain installieren kannst. „Get Started“ drücken und du landest auf der ersten Installationsseite.

Notiere dir deinen Nutzernamen und dein Psswort und verwahre diese an einem sicheren Ort. Bitte aus Sicherheitsgründen nicht admin oder deinen Namen als Usernamen benutzen

Hier wählst du dein Domain auf welchem WordPress installiert werden soll. Auf der zweiten Installationsseite trägst du den Titel deiner Website (kann später geändert werden), dein Username (kann nicht geändert werden) deine Email-Adresse, sowie dein Passwort ein. Kreuz noch die 3 Kästchen links an. Mit dem Klicken von „Install“ wird WordPress Installiert. Wenn die Installation beendet ist gehe unter „view credentials here“ und notiere die Installationsdaten (URL zum einloggen, Username und Passwort) und verwahre diese an einem sicheren Ort.

Surfe nun auf deine Website und folgende Seite erscheint. Sie zeigt dem Nutzer an, dass die Website noch nicht fertig ist und gibt dir die Möglichkeit jetzt in WordPress zu arbeiten.

Hierzu geben wir die Adresse wie folgt ein: deinewebsite.com/wp-admin. Es erscheint die Login-Seite. Hier dein Username und dein Passwort eintragen und du kommst zu dem WordPress Dashboard.

Diese Login-Seite wird jetzt dein Begleiter für deine WordPress-Reise sein.

WordPress Video Tutorial: Einführung und Vorbereitung

UNSER WORDPRESS STARTER KURS

Der Starter-Kurs besteht aus 9 Lektionen. Diese sind so aufgebaut daß du Schritt für Schritt WordPress lernst und ausserdem deine eigene Website oder Weblog erstellst. Alle Lektionen sind textbasiert und werden mit vielen Illustrationen und in den meisten Fällen mit Video-Tutorials (auf deutsch) ergänzt. Zum Abschluss wird eine Prüfung in Form eines Quiz durchgeführt und du erhältst bei Bestehen ein Abschluss-Diplom.

Preis, inklusive schriftliche Unterlagen und mit über 2 Stunden Video Tutorials :  49,- €

  • WordPress installieren

    Hier lernen Sie wie WordPress auf Ihrem Hosting installiert wird und erklären Ihnen das Management System.

  • Erstellen von Seiten und Beiträgen

    Wir suchen mit Ihnen zusammen ein WordPress Theme aus und passen es Ihren Bedürfnisse an. Sie erstellen Ihre erste Seiten, wechseln Schriften und Schriftarten, fügen Bilder oder Fotos ein.

  • Blog und Website verwalten

    Seitenspalten, Widgets, und Menu gestalten,  sowie die Installation notwendiger Plugins stehen in dieser Lektion im Mittelpunkt.

  • Nützliche und notwendige Plugins

    Heute stellen wir Ihren Weblog fertig und machen sicher und SEO-gerecht.

Kursbeschreibung

  • Vorlesungen 15
  • Quiz 1
  • Dauer 30 Tage
  • Fähigkeitsstufe Anfänger
  • Sprache Deutsch/Englisch
  • Studenten 7
  • Zeugnis Nein
  • Bewertung Selbst
  • 0/2

  • 0/1

    • Lektion2.1
      2. Erste Schritte
      20m
  • 0/1

    • Lektion3.1
      3. Beitrag erstellen
      30m
  • 0/1

    • Lektion4.1
      4. Einstellungen
      30m
  • 0/1

    • Lektion5.1
      5. Bilder verarbeiten
      45m
  • 0/1

    • Lektion6.1
      6. Theme auswählen und anpassen
      30m
  • 0/6

    • Lektion7.1
      7. Seiten und Plugins
      30m
    • Lektion7.2
      7b. Plugin-Einstellungen: Wordfence
      30m
    • Lektion7.3
      7c. Plugin-Einstellungen: Antispam Bee
      30m
    • Lektion7.4
      7d. Plugin-Einstellungen: WP Supercache
      30m
    • Lektion7.5
      7e. Plugin-Einstellungen: Yoast SEO
      30m
    • Lektion7.6
      7f. Plugin-Einstellungen: Cookie Law Info
      30m
  • 0/1

    • Lektion8.1
      8. Menüs und Widgets
      30m
  • 0/2

    • Lektion9.1
      9. Fotos optimieren und Backup erstellen
      30m
    • Quiz9.1
      Starter Final
      13 Fragen

Rezensionen

Durchschnittliche Bewertung

0
0 Bewertung

Detaillierte Bewertung

5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
49,00 €

Hinterlass eine Antwort

error: Content is protected !!